2. VIRTUAL CARE CONGRESS

12:15 h | Innovationsprojekt Nephrologie
“SelfCare Hämodialyse” – Einsatz von Virtual Reality (VR) zur wirksamen Verbreitung des Einsatzes der Hämodialyse als Selbsttherapie

Die Behandlung von Patienten mit vollständigem Funktionsverlust der Niere erfolgt neben der Organtransplantation mit maschinell unterstützen Nierenersatzverfahren. VR eignet sich aufgrund des hohen Immersionsgrades in herausragender Weise, um komplexe Prozessabläufe zu vermitteln. Nierenkranke Menschen sollen so zur Selbstbehandlung mittels Hämodialyse befähigt werden. Das virtuelle Szenario ermöglicht alle Schritte im Umgang mit einer Dialysemaschine bis hin zur vollständigen Durchführung der Behandlung zu erlernen. Bedeutsame (Neben-) Effekte sind u.a. die Kompensation von Personalmangel und das Empowerment der betroffenen Patient:innen.

Prof. Dr. Bernd Hohenstein, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, Nephrologisches Zentrum Villingen-Schwenningen (NZVS)


Hier gehts zum Programm

Imsimity organisiert im Auftrag der St. Georgener Technologiezentrum GmbH (offizieller Veranstalter) am Dienstag, den 11. Juni 2024 zum zweiten Mal den „Virtual Care Congress“ (VCC) – die jährliche Fachtagung zur Information über digital ergänzte Pflege und Pflege-Ausbildung mittels Extended Reality (XR), Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik in St. Georgen im Schwarzwald. Die 1-tägige hybride Veranstaltung mit Netzwerkabend soll als Austauschplattform für alle Experten und Interessierten aus Forschung & Praxis, Geschäftsführende, Pflegedirektionen, Fach- & Führungskräfte, Ausbildende und Auszubildende dienen. Ebenso sind Entscheider und Zuständige in den Kommunen, Landkreisen und Pflegekassen sowie in der häuslichen Pflege herzlich zur Teilnahme eingeladen. 
Weitere Infos erhalten Sie hier